München Paartherapie Paarberatung Eheberatung Sexualtherapie München Paartherapeut Erfahrung

Wie lange dauert eine Paartherapie oder Sexualberatung?

Das hängt von ihren persönlichen Zielen und der Länge der einzelnen Sitzungen ab. In der Regel wissen Sie schon nach einer einzigen 2-stündigen Sitzung, wo Sie stehen. Der weitere Verlauf ist davon abhängig, welche Ziele Sie sich setzen und welchen persönlichen Einsatz Sie selbst leisten. Der beste Paartherapeut der Welt nützt Ihnen nichts, wenn Sie nicht aktiv mitarbeiten. Der wichtigste Unterschied zwischen erfolgreichen und erfolglosen Paaren ist nicht die Anzahl gebuchter Stunden, sondern, ob beide engagiert mitarbeiten oder nicht.

Machen Sie in der Paartherapie auch Einzelsitzungen mit den beiden Partnern?

Das kommt vor, aber aus sehr gutem Grunde nur in Ausnahmefällen. Ein wichtiger Teil der Therapie ist, dass Sie lernen, offen miteinander (und nicht mit dem Therapeuten) zu sprechen, auch wenn es einmal unangenehm wird.

Was kostet Paartherapie und wird sie von der Krankenkasse bezahlt?

Paarberatung ist vom Gesetzgeber nicht als Behandlungsmethode für psychische Erkrankungen (z.B. Depressionen) vorgesehen und daher grundsätzlich von den Krankenversicherungen nicht abgedeckt. Mit anderen Worten: sie müssen die Paartherapie selbst bezahlen.
Die Kosten schwanken in München zwischen 50 € und über 200 € pro Beratungsstunde. Allerdings ist ein hoher Stundensatz nicht automatisch Garant für gute Beratungsqualität und ein niedriger Stundensatz kein gespartes Geld, wenn die Paartherapie nicht zum Kern des Problems vordringt. Viel wichtiger ist, dass Sie den richtigen Therapeuten auswählen, mit dem Sie in möglichst kurzer Zeit zu einem Ergebnis kommen.

Wird Sexualtherapie von der Krankenkasse bezahlt?

Grundsätzlich ja, jedoch nur im Rahmen der sogenannten "Richtlinienverfahren", d.h. analytische Psychotherapie, tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie und Verhaltenstherapie. Da die differenzierungsbasierte Psychotherapie in Deutschland kein Richtlinienverfahren ist, kann eine gesetzliche Krankenkasse die Kosten für die Behandlung nicht erstatten. Privatversicherte können - je nach Tarif - auch Heilpraktikerleistungen geltend machen, jedoch ist dies vorab mit der Leistungsabteilung des Versicherungsunternehmens abzuklären.

Machen Sie auch Hausbesuche?

Ich bin gewohnt, diskret und außerhalb meiner Praxisräume zu beraten, auch Paare mit Kindern nutzen diesen Service gerne. Die notwendige Anfahrt stelle ich als Arbeitszeit in Rechnung.

Wie lange dauert eine Sitzung?

Im langjährigen Mittel dauert eine Sitzung bei uns zweieinhalb Stunden. Die häufig praktizierte 50/60-Minuten-nett-dass-wir-miteinander-geredet-haben-und-bis-bald-Sitzung ist nach meiner Erfahrung deutlich weniger effektiv als eine längere Sitzung, die zum Kern der Sache vordringt und ausreichend Zeit gibt, sich mit dem Problem zu beschäftigen.

Paartherapie ist doch zum Fenster hinaus geworfenes Geld!

Das kommt auf die Umstände an. Wenn Ihr Partner sich bereits entschlossen hat, Sie zu verlassen, es aber nicht zu sagen wagt, ist das richtig. Wenn Sie während der Paarberatung zu Dritt um den heißen Brei reden oder nicht aufrichtig sind, verschwenden wir unsere Zeit. Wenn Sie sich vor der Erkenntnis drücken möchten, was Sie selbst zur aktuellen Situation beitragen, wird es langwierig und mühsam.
Wenn Sie hingegen lernen wollen, besser zu lieben und gemeinsam herausfinden möchten, wie eine intime Paarbeziehung zwischen Ihnen funktionieren kann, dann lohnt es sich sogar, dafür einen Kredit aufzunehmen. Eine Scheidung kostet Sie mindestens 5.000 EUR und hat ein fest definiertes Endergebnis. Für diesen Betrag können Sie sehr bereichernde Paarberatung machen und haben die Chance, mit dem Menschen, den Sie eigentlich lieben, eine innigere Beziehung zu entwickeln.

Woher wissen Sie, wer in unserer Beziehung Recht hat und wie wir zu einem guten Kompromiss kommen?

Wenn Sie diese Frage haben, sollten wir uns kennenlernen. Diese Frage ist ein Teil des Problems und kein Teil der Lösung.

Sie sind Dr.-Ing.? Sind Sie kein Psychiater?

Nach dem Abitur interessierten mich Computer und so studierte ich Informatik und promovierte in Künstlicher Intelligenz. Da es später für mich als berufstätigen Informatiker zeitlich nicht möglich war, noch einmal ein ganz neues Studium der Medizin oder Psychologie zu beginnen, erwarb ich die Heilerlaubnis für Psychotherapie nach dem Heilpraktikergesetz und habe mich in Paartherapie, Sexualtherapie und Hypnosetherapie ausbilden lassen.

Welche persönliche Lebenserfahrung bringen Sie ein?

Ich habe schon viele Erfahrungen machen müssen, die ich keinem Menschen wünsche. Dennoch immer wieder mein Haupt erhoben und nach vorne geblickt. Ich habe gelernt, dass es immer einen Weg gibt, den es zu finden gilt. Ein Stiefsohn, vier leibliche Kinder und eine liebevolle Frau prägen mein privates Umfeld.

Haben Sie sich auf Paartherapie und Sexualberatung spezialisiert?

Eheberatung und Sexualtherapie machen 90 Prozent meiner Umsätze aus. Die restlichen 10 Prozent werde ich als Coach und zur Schulung in Anspruch genommen, z.B. zur Verarbeitung einer Trennung, in Fragen beruflicher Weiterentwicklung, als Berater in der Burn-Out-Prävention, zur psychologischen Schulung im Vertrieb und bei der Ausbildung von Therapeuten.

Was ist der beste Zeitpunkt für eine Paartherapie?

Am besten vor der Hochzeit. Je länger zwei Menschen sich gegenseitig verletzen, je länger sie ungelöste Probleme vor sich herwälzen, je länger sie nicht konstruktiv miteinander sprechen, je länger Enttäuschungen und Vertrauensverlust das Fundament der Beziehung aushöhlen, umso schwieriger wird es, die Beziehung zu retten. Wenn Sie einem Hochzeitspaar ein sinnvolles Geschenk machen wollen, schenken sie ihm gute Paartherapie.

Was soll ich tun, wenn ich eine Paartherapie machen möchte, mein Partner aber nicht?

Wenn Sie etwas gegen die Probleme in Ihrer Partnerschaft unternehmen wollen, Ihre Partnerin oder Ihr Partner aber nicht, dann haben Sie: kein Team. Dieses "Kein-Team-sein" ist die mit weitem Abstand häufigste Ursache von Partnerschaftsproblemen und Trennungsgrund Nummer 1. Insbesondere Menschen mit fragilem Selbstwert neigen dazu, die ganz offensichtlich bestehenden Probleme kleinzureden, abzublocken oder schlicht und ergreifend zu ignorieren. Ich kann Ihnen nur raten, ruhig und sachlich mit Ihrer Partnerin oder Ihrem Partner zu sprechen und ihr/ihm klarzumachen, wohin ihre oder seine Haltung, die offensichtlich bestehenden Probleme zu ignorieren, langfristig führen wird. Dann ist es an ihr/ihm zu entscheiden, was zu tun ist. Sie können Ihren Partner nicht zwingen, aber Sie können ihm klarmachen, dass sein (Nicht-)Handeln Folgen haben wird. Dann bleibt es ihm und seinem Urteilsvermögen überlassen, ob er diese Folgen als Folgen seines (Nicht-)Handelns akzeptieren möchte oder eben nicht.

Nicht verschweigen möchte ich auch die Tatsache, dass es durchaus Partner geben kann, die mit Ihnen eigentlich gar kein Team sein wollen, sondern lediglich die Vorteile genießen möchten, die sich aus einem Zusammenleben mit Ihnen ergeben. Für diese Menschen ist eine Paartherapie eine ernste Bedrohung, weil sie das Potenzial hat, ihnen den Wohlfühlfaktor wegzunehmen und sie zu eigenverantwortlichem Handeln anzuhalten. Solange das eigene Durchwursteln funktioniert, ist es meist einfacher als selbst Verantwortung zu übernehmen. Diese Partner werden versuchen, die Paartherapie mit allen Mitteln zu verhindern oder zu sabotieren.

Ich komme nicht aus München. Haben Sie eine Empfehlung für die Auswahl eines Paartherapeuten?

Dr. David Schnarch schreibt in seinem Buch "Intimität und Verlangen": Nichts von dem, was ich im Rahmen meiner Ausbildung zum Therapeuten gelernt habe und was Voraussetzung für die Therapeutenlizenz ist, garantiert, dass Therapeuten differenzierter sind oder mehr über Sex und Intimität wissen oder eine bessere Ehe führen als Sie selbst. Möglicherweise müssen Sie mehrere Therapeuten ausprobieren, bis Sie jemanden finden, der Ihnen wirklich helfen kann...Suchen Sie sich unbedingt jemanden, den Sie respektieren, aber wählen Sie keinesfalls jemanden, mit dem Sie sich "rundherum wohlfühlen", weil das wahrscheinlich jemand ist, bei dem Sie sich sicher sind, dass er Sie nicht mit den für Sie wirklich wichtigen Dingen konfrontieren wird. Suchen Sie sich jemanden, in dessen Gegenwart Sie sich auf produktive Weise unbehaglich fühlen.
Suchen Sie auch nach Veröffentlichungen, Vorträgen, Büchern, Seminaren des Psychotherapeuten und prüfen Sie deren Inhalt. Wenn jemand nichts oder kaum veröffentlicht, hat er öffentlich auch nichts zu sagen. Wenn jemand 1000 Artikel voller Belanglosigkeiten veröffentlicht, betreibt er in erster Linie Selbst-Marketing. Wenn Sie ein Buch des Paartherapeuten lesen, sollten sie schon auf den ersten 20 Seiten einige Aha-Effekte haben. Wenn Sie die nicht haben, werden Sie in der Beratungsstunde auch nicht viel Neues erfahren.
Suchen Sie sich den besten Paartherapeuten im Umkreis von 100 km und fahren Sie hin. Für Ihre Beziehung und Ihre persönliche Entwicklung sollte der Beste gerade gut genug sein.

Impressum